whatpeopleplayer
Your Playlist
    select all:    delete    |   build external player
your cart
 
 
 
Link back to us:
n/a
n/a
Back

Deep House

-

Ike
Pressin On
Philpot

Maxi Single & EP
PHP031LTD
Out: 15-10-2008
 
Regular Price
Discount 10%
Discount 10%
€5.56
€0.56
€7.96
€0.80
 
MP3 (320 kbit)  –  WAV

What we say

When we first listened to IKEs remix for SoulPhictions “Changes” we were totally flashed… what a huge rework and reason enough for us to go ahead with a full ep of IKEs special sound: a deep mix
Read more

When we first listened to IKEs remix for SoulPhictions “Changes” we were totally flashed… what a huge rework and reason enough for us to go ahead with a full ep of IKEs special sound: a deep mixture of raw Funk, oldschool House, Bass, more Bass and some kind of a Dubstep vibe… The title track “Pressin On” goes straight on dirty bassline moves crossed by dedicated trumpet sounds while the second “Cluster Funk” got tricky clap programming and lives up to one`s name. On the flip “Humongous” and “Driftwood” are not less funkier but both are with some kind of Detroit House appeal and impressive Minimal ruffness…
Collapse

Customers also bought ...

Artist

Label

50% like this release – Do you?
yes no

DJ Comments (5)

Debug (GER)

Es müsste viel mehr Platten auf Philpot geben. Was will man an einem Houseabend schliesslich sonst so auflegen? Machen einfach viel zu wenige. Jedenfalls nicht, wenn es deep werden soll, wenn es aussergewöhnlich sein muss, wenn House heissen soll, dass etwas neues passiert, so wie hier auf jedem Track. Vom Titelstück mit dem magischen Kontrabass und der Trompete über das ultradeepe Bassdrum-Orgel-Gewitter „Cluster Funk", den schleppend unterkühlten dissoziativen „Humongous" Track bis hin zu Bassmonster „Driftwood“ eine Platte, auf der jedes Stück eine Geschichte von House erzählt, die man längst noch nicht erahnt hat. Ok, sagen wir mal Real Soon kommt da gelegentlich noch ran. Brilliante Platte für alle, die wie ich jedes Jahr daran glauben, das House das neue Ding ist. www.philpot-records.net

Dj Koze (International Pony)

ist das ike turner? oder saxophon-Günther? sehr gute scheibe. schon gespielt . tolles feedback

Groove Mag (GER)

Ein neuer Name auf dem Stuttgarter Label Philpot. Zum ersten Mal machte Ike mit einem grandiosen, um ein Soul-Sample kreisenden Remix von Soulphictions „Changes“ auf sich aufmerksam, erschienen auf Sonar Kollektiv. „Pressin On“, das langsame Beatdown-Titelstück dieser Vier-Track-EP, lässt eine Jazztrompete über eine mächte Sub-Bassline mäandern. „Humungous“ auf der Rückseite ist ein bis auf die Knochen ausgezogener Oldschool-Housetrack, mit dem nicht besonders gut Kirschen essen ist. Ähnlich auf die Essenz reduziert sind die beiden anderen Stücke dieser durch und durch empfehlenswerten EP

Laurent Garnier (F-Com)

Philpot simply one of the best label around as good as ever

Raveline (GER)

Mit seinem Remix von Soulphictions „Changes“ machte er auf sich aufmerksam. Der Titeltrack „Pressin On“ geht straight voraus mit einer dreckigen Bassline, garniert mit einer feiner Jazz-Trompete. „Clusterfunk“ ist tricky funky, wummert düster, klatscht und marschiert. Der Funk geht auch nicht auf der B-Seite verloren, hier wird er aber bei „Humongous“ und „Driftwood“ dominiert von Detroit Appeal und minimaler Rohheit
 
 
Whatpeopleplay uses technically necessary cookies only - please find more in our privacy statement. Hier findet ihr unsere Datenschutzerklärung. close