whatpeopleplayer
Your Playlist
    select all:    delete    |   build external player
your cart
 
 
 
Link back to us:
Back

B – Artists

Biography

Walter Merziger und Arno Kammermeier drängen sich nicht in den Vordergrund. Viel lieber ziehen sie sich in die Abgeschiedenheit ihres Studios zurück und tüfteln an Sounds oder hecken neue Grooves aus. Ab und an findet die Arbeit der beiden Produzenten auch den Weg an die Öffentlichkeit. Als Book
Read more

Walter Merziger und Arno Kammermeier drängen sich nicht in den Vordergrund. Viel lieber ziehen sie sich in die Abgeschiedenheit ihres Studios zurück und tüfteln an Sounds oder hecken neue Grooves aus. Ab und an findet die Arbeit der beiden Produzenten auch den Weg an die Öffentlichkeit. Als Booka Shade treten sie vorzugsweise in Erscheinung und sind mit ihren Releases auf dem zusammen mit M.A.N.D.Y. und DJ T. betriebenen Get Physical-Label zu einem der Vorzeige-Acts der House-Szene geworden. 2002 gründeten die Groove-Herausgeber Thomas Koch aka DJ T., Patrick Bodmer und Philipp Jung alias M.A.N.D.Y. und Booka Shade ihren Get Physical-Imprint, der sich mit seinen Releases zwischen Elektro, deepem House und knackigem Disco bald internationaler Beliebtheit erfreut. Ob Ivan Smagghe oder Laurent Garnier, Tiga oder Adam Freeland, sie alle zählen die Veröffentlichungen des Berliner Labels zu ihren Favoriten auf der Tanzfläche. Die ersten musikalischen Gehversuche unternehmen Booka Shade bereits Anfang der 90er. Damals schwappt die Technowelle gerade mit ihren ersten Vorboten über Europa. Merziger und Kammermeier fühlen sich in jener Zeit aber noch dem Erbe der 80er Jahre verschrieben und veröffentlichen zwei Synthie-Pop Alben. Das ändert sich kurz darauf schlagartig. Ab 1995 gastieren sie mit ihren Releases auf Harthouse, R & S sowie dem U.S. Label Tommy Boy und debütieren als Booka Shade auf Touché. In der Folge ziehen sich Booka Shade zurück. Weitere Veröffentlichungen Fehlanzeige. Erst um die Jahrtausendwende fassen die beiden zusammen mit ihren Kumpels von M.A.N.D.Y den Plan, ihr eigenes Label an den Start zu bringen. Nachdem auch Thomas Koch ins Boot geholt wurde, ist es 2002 schließlich so weit. Mit der M.A.N.D.Y. 12" "Put Put Put" feiert Get Physical seinen fulminanten Einstand. Booka Shade halten sich mit eigenen Veröffentlichungen zunächst noch zurück, zeichnen jedoch im Studio für den produktionstechnischen Feinschliff der Get Physical-Produkte verantwortlich. Nach den beiden Maxis "Stupid Questions" und "Vertigo" schlägt 2004 die Stunde für das erste Albumrelease von Booka Shade. "Memento" wartet 14 Tracks lang mit deepem Disco-House auf, der auch abseits des Dancefloor seine Qualitäten zu entfalten weiß. Feinsinnig arrangierte Flächen vermählen sich mit sachte anschiebenden Grooves zu einem Album, das musikalischen Anspruch und clubbige Direktheit mühelos unter einen Hut zu bringen weiß.
Collapse

 
38 Items  –  Items per Page 10 25 50
Sort by  Release Date - Label
1 2 3 4
 
22-03-2019
Techno
MP3WAV
 
   
Chemical Release

Booka Shade Remix

 
   
Chemical Release

UNDERHER Remix

 
   
Chemical Release


 
   
Chemical Release

Radio Mix

 
 
11-03-2019
Tech House
MP3WAV
 
   
Trespass 2019

Mark Knight Extended Mix

 
   
Trespass 2019

Booka Shade Extended Mix

 
 
16-07-2018
Techno
MP3WAV
 
   
Quantum Leap

Original Mix

 
   
Hank

Original Mix

 
   
Compulsory

Original Mix

 
 

 
 
Whatpeopleplay uses technically necessary cookies only - please find more in our privacy statement. Hier findet ihr unsere Datenschutzerklärung. close